Initiative für ein Kulturhaus in Pfullingen e.V.
Kultur in Pfullingen

Eine Veranstaltung mit dem Obst- und Gartenbauverein Pfullingen

 

 

MostKult im Keller der Klosterkirche

 

Die Veranstalter waren sich lange unsicher, ob eine Mostprobe 2018 nach dem frostbedingten Ernteausfall des Vorjahres überhaupt stattfinden kann. „In der Not wurde gar diskutiert, was dem dem Publikum anstelle von Most ersatzweise zur Verkostung und Bewertung vorgesetzt werden könne“ plaudert Sven Hagmeier, selbst mehrfacher Mostkönig aus dem Nähkästchen. „Erfreulicherweise wurden aber alle Ideen so schnell verworfen, wie sie aufkamen“ ergänzt Martin Weißschuh, der MostKult-Moderator. Schließlich gaben ein paar Telefonate und Rückfragen bei Mostfreunden Sicherheit: Entgegen allen Befürchtungen gibt es doch einige Keller in der Stadt mit vollen Mostfässern! MostKult 2018 war also gesichert, und die Parole „Mostwärts durch die Kulturlandschaft“ gibt auch im Jahr der neunten Pfullinger Kulturwege die Richtung vor. Denn der Saft aus den Äpfeln und Birnen der Streuobstwiesen ist, ob süß oder vergoren, seit Jahrhunderten ein im wahrsten Sinn des Wortes handverlesenes Produkt unserer landschaftsprägenden Kulturlandschaft. Und mit „MostKult“ wollen die Veranstalter „die Sorgfalt und ganzjährigen Mühen an Baum und Fass derer belohnen, die sich dieser Anstrengung und Verantwortung noch stellen“ erläutert Walter Fromm, der OGV-Vorsitzende und ergänzt, dass „deshalb die Pfullinger Mostprobe in erster Linie eine unterhaltsame Veranstaltung sein soll und kein mostwissenschaftlicher Wettbewerb“. Und „Unterhaltung ist garantiert, weil die Moste nicht durch eine Jury verkostet werden, sondern durch das Publikum“, ergänzt Werner Eichinger, der i‘kuh-Vorsitzende, und „weil zur Mostprobe zusätzlich ein kultureller Beitrag geboten wird“, diesmal das Pfullinger „Duo Scherrgassspritzer“ mit skurrilen schwäbischen Sketchen. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass maximal 15 Moste zur Verkostung angenommen werden ab 18 Uhr, jeweils drei Liter sind notwendig. Zur Neutralisierung des Gaumens werden kleine Vesperteller angeboten. Der Eintritt ist frei, aber die Veranstalter hoffen auf viele Spenden, um die Kosten der Klosterkirche tragen zu können.

 

Artikel im Reutlinger Generalanzeiger vom 06.03.2017

 

 
VERANSTALTUNGEN 2018

 25.01. - Kulturwege - Reisewege 

Mit Helga Pech von Montevideo in die Antarktis

 

 01.03. - Carmen-Suiten für Blockflöten 

arrangiert von Jonas Wolf

 

 02.03. - MostKult 

gemeinsam mit dem Obst- und Gartenbauverein

 

 03.05. - Pfulben - Talk I 

zusammen mit Stadtbücherei und RTF 1

zur RTF.1 Mediathek

 

 23.06. - Open Air Konzert 

Bericht

 

 18.10. - Pfulben -Talk II 

zusammen mit Stadtbücherei und RTF 1

Mehr...

 

 16.11. + 17.11. - KiK 

Kultur im Klosterkeller

Infos...

 

 offener Stammtisch 

Termine und Infos